AutoPilot® M6


Autopilot® M6 ist eine moderne Application Performance Management Lösung. Es können Echtzeitdaten und historische Daten korreliert werden. Einer der Ansätze ist es, Fehlalarme zu vermeiden und nur authentische Probleme zu melden. Diese Probleme können über verschiedene Domänen mit Events aus Anwendungen, Infrastruktur, 3rd-Party Monitore und Datenquellen, die eine Situation beschreiben erfolgen.
Autopilot® M6 zeichnet sich dadurch aus, dass es einfach zu installieren ist. Begründet ist dieses in der verwendeten Agentless-Technologie.
Die Autopilot® M6 SOA-Plattform nutzt agenten- und agentenlose-Technologie unter Verwendung einer verteilten, in Echtzeit gesteuerten Prozess Engine zur Verarbeitung und Korrelation.
Autopilot M6® verfügt über hochentwickelte Techniken der Datenerhebung von Performancewerten, Verfügbarkeit und Betriebskennzahlen der überwachten Ressourcen, Anwendungen und benutzerdefinierten Komponenten. Als Ergebnis ist Autopilot® M6 hoch skalierbar, kann Millionen von Regeln pro Sekunden verwalten und kann kleine, mittlere oder große Infrastrukturen überwachen. Die Kapazität kann im laufenden Betrieb durch Anlegen von neuen Instanzen von CEP-Servern (Event-Stream Engine) erhöht werden.
Die Autopilot® M6 n-Tier-Architektur ist flexibler als eine traditionelle 3-Tier-Architektur oder andere Systemmanagement-Plattformen. Sie bietet dem Anwender unübertroffene Flexibilität, Skalierbarkeit und Leistung.
Die Autopilot® M6 CEP-Engine hat eine getrennte Fehler, Performance und Sicherheitsbehandlung. Jede CEP Instanz ist unabhängig voneinander. Durch diese Trennung hat ein Absturz oder eine Fehlfunktion keinen Einfluss auf weitere Instanzen. CEP-Instanzen können manuell oder über M6-GRID automatisch repliziert werden. Das Ersatzsystem muss in puncto Hardware und OS nicht identisch sein.
Die Autopilot-Plattform benutzt agenten- und agentenlose Technologie für die Datenerfassung mittels anwendungsspezifischer Schnittstellen, um Leistung, Verfügbarkeit und operative Kennzahlen zu sammeln. Diese gesammelten Daten werden in hierarchische Strukturen "Facts" umgewandelt und an die CEP-Engine von spezialisierten Plugins weitergeleitet. Autopilot® Plugins ermöglichen sofort einen Echtzeitüberblick über die Leistung und Gesundheit von Anwendungen und Transaktionen.
Mit der Complex Event Processing Engine (CEP) wird eine Technologie verwendet, um viele Events, die im Rahmen eines Informationssystems zu verarbeiten sind, sowie die Identifizierung der bedeutungsvollsten Ereignisse in einem "Ereignisstrom" zu liefern und die Analyse ihrer Auswirkungen auf den Benutzer zu bewerten - "Situational Awareness". CEP stützt sich auf eine Reihe von Techniken, einschließlich der Eventmuster Erkennung, Event Abstraktion, Event Hierarchien und Zusammenhänge (z.B. Kausalität, Zugehörigkeit, Timing) und ereignisgesteuerter Prozesse.
CEP-Technologie beruht auf der Erfassung der Kombinationen von Ereignissen als "Ereignismuster" oder "Situation". Ein Beispiel einer Situation ist das Erkennen einer bestimmten Abfolge von Ereignissen ("ein komplexes Ereignis" oder auch "eine Verbindung von Ereignissen"). CEP-Technologie wird verwendet, um Einblick in die Geschäftstätigkeit durch Echtzeit-Analyse und Korrelation auf Basis von Live-Feeds und Ereignisdaten zu erhalten.
CEP nutzt gesammelte Echtzeit-Daten und korreliert sie gegen historische Daten, um einen Überblick der aktuellen Situation und des Trends anzubieten. Mehrere Quellen von Daten können von verschiedenen Technologiesilos kombiniert werden, um ein aussagekräftiges Bild bereitzustellen.

Designbild

Architektur

Vorherschauende Analyse

  • Echtzeitüberwachung
  • Complex Event Processing Engine zur Analyse und Vergleich von Echtzeitdaten und historischen Daten
  • Vorgefertigte Regeln und Business Ansichten
  • KPI Überwachung, führt Business und IT KPIs zusammen
  • Erweiterbar und skalierbar für kleine bis Enterprise Installationen
  • Unterstützt virtuelle, physikalische und Hybrid Deployments

Was kann überwacht werden

  • Java: J2EE, IBM WAS, BEA WebLogic, JMX JBoss
  • Middleware: Websphere MQ, Datapower, Websphere Message Broker, TIBCO EMS und RV, Solace
  • IBM: CICS, DB2, IMS, Mainframe, Websphere MQ, System z/Os
  • Web Services, Java, .NET, z/OS, Starten von Scripten, SAP
  • Microsoft: Server, SQL Server, IIS, Biztalk Server, MSMQ
  • Datenbanken: Oracle, DB2, SQL Server
  • Enterprise Service Bus: IBM Websphere ESB
  • Überwachung von Applikationen (Logs, SQL, Syslog und andere)
  • Integrierbar mit SNMP, Twitter, RSS, Dashboards, Event Konsolen, SMS, eMail, alles Wizard gesteuert

Datenblatt


Video Präsentation



Navigation

Social Media